Buchtipps

„Der erste Mensch“ ist ein opulenter Krimi mit vielen Anklängen an Simenons Maigret vor der Kulisse der südfranzösischen Küste östlich von Marseille, den Calanques. Hier in der zerklüfteten Felsenküste mit vielen manchmal nur vom Meer aus zugänglichen Buchten befindet sich die Le-Guen-Höhle, eine prähistorische Höhle, deren Eingang allerdings 35…
Micah Mortimer ist ein allein lebender Mann. Er ist Hausmeister einer Wohnanlage, hilfsbereiter  Lebensberater und Computerspezialist seiner eigenen Firma TECH EREMIT, wie schon der Name, den ihm Mitbewohnerinnen eines Wohnheims eins verliehen haben, sagt auch der einzige Mitarbeiter dieser Firma. Er ist anständig, pedantisch und pingelig.…
„Sie zieht die Wohnungstür hinter sich ins Schloss, diese Tür, die sie Hunderte Male geschlossen hat, doch heute weiß sie, dass sie es zum letzten Mal tut. Sie besteht darauf, selber abzuschließen“ Michka, früher Journalistin, nun alt geworden, die immer selbstständig, selbstbestimmt gelebt hat, verlässt ihre Wohnung, um in ein Altersheim zu…
Lyle und Peg, ein älteres Ehepaar,  leben ihr eigentlich ganz beschauliches Leben in Wisconsin, im mittleren Westen der USA. Nach dem Tod ihres eigenen Kindes Peter und mehreren Fehlgeburten haben sie Shiloh adoptiert. Lyle, der viel über sich und die Welt nachdenkt, ist dabei vom Glauben abgefallen, aber trotzdem Peg zuliebe und weil man es…
Der Kilimandscharo, das Sehnsuchtsziel vieler Afrikareisender, rätselhafter und launischer als andere Vulkane, in seinem Krater sind die Götter hungrig, es wird gestorben an diesem Berg. Ihn möchte Hans besteigen, Hamburger Schriftsteller, Ich-Erzähler, der seit Jahren nichts mehr geschrieben hat. Jedenfalls nicht fertig. Vor 25 Jahren hat er den…
Seit über 20 Jahren lebt Juri bereits in den USA, ist ein angesehener Ornithologe. Nun kehrt er nach Murmansk zurück, das er wegen seinem Vater Rubin verlassen hat. Rubin, alter Seemann, brutaler Kapitän eines Fischtrawlers, der auch aus seinem Sohn nicht gerade zimperlich einen harten Fischer machen wollte, liegt im Sterben. Er möchte endlich…
Ein ungewöhnlicher Großstadtroman über ein  Geschwisterpaar, das ist der Roman „Long Bright River“ von Liz Moore. Er handelt in Philadelphia, der fünftgrößten Stadt der USA, dem „Birthplace of Nation“, 5 Jahre lang sogar Hauptstadt der USA, wo 1776 die Unabhängigkeitserklärung angenommen wurde. Hier wachsen die Schwestern Mickey (Michaela)…
Ein Buch „von einem, der auszog, um in seiner neuen Heimat anzukommen“, oder: „vom einem, der zurückkam, um seine alte Heimat zu finden“. Mit diesen beiden Untertiteln ist das Buch von Jan Brandt, das er auf einer Lesung am 22. Januar in der Gemeindebücherei Ganderkesee vorstellen wird, eigentlich schon beschrieben. Es ist ein Buch, der Begriff…
„Bakhita“ ist ein autobiografischer Roman über Josefine Bakhita, die „Madre moretta“, die von der Sklavin zur Schutzheiligen des Sudan wurde. 1869 wurde sie im westlichen Sudan geboren. Sie ist 7 Jahre alt und mit ihrer Freundin Sire auf der Suche nach Kräutern  als sie entführt, verschleppt und als Sklavin verkauft wird. In den folgenden…
„….Wenn Gummibärchen Menschen wären und nicht ausschließlich zum Verzehren ihr kurzes Leben fristen, in kleinen Tüten, großes Kisten, könnten sie ein Vorbild sein für die Menschheit, denn allein, ganz bunt gemischt zusammenleben, schon danach könnten Menschen streben.“ (Seite 17) Gedichte für Menschen, die alles haben. Auch Langeweile. So…

Seiten