Nachsommer

Eigentlich ist NACHSOMMER ein Familienroman. Klein und fein, ganz im Gegensatz zu dem sonst in diesem Genre oftmals üblichen, kommt er mit etwas mehr als 140 Seiten aus.

Die Mutter liegt im Sterben und die Söhne Olof und Carl treffen sich aus diesem Grunde nach vielen Jahren wieder im Sommerhaus der Familie an der schwedischen Schärenküste, dort wo sie Kindheit und Jugend verbracht haben, wo die Erinnerungen zu Hause sind. Zwei verfeindete Brüder, die unterschiedlicher kaum sein können. Olof, der ältere, eigentlich der „große Bruder“, aber bereits in der Kindheit von Carl überholt, der fortan nicht nur der größere war, war auch der beliebtere, der Liebling der Mutter. Der bevorzugt wurde, aber auch vereinnahmt, von der Mutterliebe, vor der der später dann in die USA floh. Für die Mutter unverzeihlich. Olof, der zurückhaltende, grübelnde, Philosophisch veranlagte ist zurück geblieben. Der Vater ist früh gestorben. An seine Stelle trat „Onkel Tom“, erst als Arzt, später dann als Ersatzvater. Nun, als die Mutter zum Sterben aus dem Krankenhaus zurückkommt in das Sommerhaus, treffen Olof und Carl wieder aufeinander. Carl, der erfolgreiche Computerspezialist ist mit seiner Frau Klara und den beiden Kindern aus den USA angereist und packt sofort die Zukunft an, will wieder der „Bestimmer“  sein, macht Pläne, beginnt in Gedanken bereits das Haus umzubauen. Olof versinkt in Gedanken und Erinnerungen. Zwischen beiden steht Klara, mit der Olof vor Carl schon mal im Bett gelandet war. Die dann aber doch Carl vorzog, vielleicht weil Olof für den alles entscheidenden Schritt zu zurückhaltend war. Am Sterbebett der Mutter können sich die beiden Brüder jetzt nicht mehr aus dem Wege gehen. Olof will endlich Klarheit schaffen.

Knapp, schnörkellos, präzise und ohne Umwege erzählt der Autor diese Geschichte eines Bruderzwistes, ganz sachlich, distanziert und ohne Pathos. Eine Familiengeschichte, die auf wenigen Seiten mehr aussagt als so mancher opulenter Schmöker. Ein nachhaltiger Roman eines finnisch-schwedischen Autoren, der so ganz nebenbei ohne viele Worte zu verlieren grundlegende Dinge anspricht und ohne Umschweife auf den Punkt bringt. Erschienen ist das Buch im Hamburger Mare Verlag, von dem wir hier immer wieder und vor Allem gerne Bücher zum Lesen empfehlen.

Gustav Förster

Bargum, Johan
mareverlag GmbH & Co oHG
ISBN/EAN: 9783866482609
18,00 €