Klara vergessen

Seit über 20 Jahren lebt Juri bereits in den USA, ist ein angesehener Ornithologe. Nun kehrt er nach Murmansk zurück, das er wegen seinem Vater Rubin verlassen hat. Rubin, alter Seemann, brutaler Kapitän eines Fischtrawlers, der auch aus seinem Sohn nicht gerade zimperlich einen harten Fischer machen wollte, liegt im Sterben. Er möchte endlich erfahren was damals  mit seiner Mutter Klara passiert ist als sie 1950 verschwand. Klara, die der Kolchose den Rücken gekehrt hatte und aufstrebende Wissenschaftlerin wurde. In der Tundra sollte sie in der Zeit des Stalinismus und des Kalten Krieges nach Uran für die mit allen Mitteln vorangetriebene sowjetische Atommacht suchen. Rubin war 4 Jahre alt als sie, bespitzelt und verraten, im Gulag verschwand. Urplötzlich war er das Kind einer Volksverräterin, einer Ausgestoßenen. Nun, auf dem Sterbebett möchte er wissen, was damals geschah und schickt Juri so auf die Reise in die sowjetisch-russische Geschichte und Seele.

70 Jahre, drei Generationen, aus drei Perspektiven erzählt Isabelle Autissier, Autorin des großartigen Romans HERZ AUF EIS,  in ihrem neuen Buch drei Einzelschicksale vor dem Hintergrund großer Geschichte, angesiedelt vor großartigen, eindrucksstarken Naturschilderungen der kargen Welt nördlich des Polarkreises. Und der Menschen dort oben am Rande der Barentssee mit ebenso langen Sommeretagen wie Winternächten. Die Wissenschaftlerin auf der Suche nach Uran unter dem Druck der stalinistischen Parteikader. Und die von der Bürokratie überhaupt ni8ch verstandenen Ureinwohner mit ihren Rentieren im Schatten der Zwangskollektivierung, der sie zu entkommen versuchen. Das die Autorin die Geschichte im nordamerikanischen Ithaka beginnen lässt, wo Juri an der Universität arbeitet, und wohin er am Ende des Romans auch wieder zurückkehrt, ist dabei ein deutlicher Bezug an Odysseus, dessen Irrfahren auch geschichtlichen Ithaka begannen und endeten. Es ist eine Wahrheitssuche, ruhig und nachdenklich erzählt. Gewalt und Liebe, bewegend und erschreckend realistisch. Es ist wohl eine der wichtigen Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt in diesem Frühjahr. Sie endet, Klara ganz nah, aber doch vergessen  in den unendlichen Weiten, mit dem Duft der Tundra nach Erde und stehendem Wasser.

Gustav Förster

Autissier, Isabelle
mareverlag GmbH & Co oHG
ISBN/EAN: 9783866486270
24,00 € (inkl. MwSt.)