0

Das letzte Bild

Ein zufälliger Blick auf eine Zeitung, die Eva, die Protagonistin des Romans DAS LETZTE BILD von Anja Jonuleit eigentlich gar nicht liest, steht am Anfang der in diesem gerade Ende Augst erschienenen Roman erzählten Geschichte. Es ist das Phantombild der „Isdal-Frau“, einer Frau, die 1970 in Norwegen gewaltsam zu Tode kam. In diesem Bild erkennt Eva eine erschreckende Ähnlichkeit mit ihrer Mutter. Auf die Frage nach dem Warum, äußert Evas Mutter nur „Warum suhlt ihr euch immer im Bodensatz der Geschichte? Such dir doch mal ein erfreuliches Thema aus.“ Eva beschließt daraufhin dieser Ähnlichkeit auf den Grund zu gehen und stößt dabei auf ein Familiengeheimnis, das am 10. August 1944 beginnt als Magarete von ihrer Mutter und ihrer Zwillingsschwester auf der Flucht vor dem Vormarsch der Alliierten zurückgelassen wird, und die im Dezember 2019 mit den Worten endet “Margarte Gruber. Heimgekehrt am 14. Dezember 2019“. Was zwischen diesen beiden Tagen geschieht schildert die Autorin in ihrem sorgfältig recherchierten Roman aus verschiedenen Zeitperspektiven. Es ist ein geschichtlicher Roman mit Krimi- / Thriller-Elementen. Oder doch eher ein Krimi mit geschichtlichen Elementen? Egal. Es ist die Geschichte von Evas Großmutter und Evas Tante. Der Zwillingsschwester ihrer Mutter, die nach Kriegsende durch halb Europa irrte, heimatlos und immer auf Achse. Und die ihr Geld als „Begleiterin“ verdiente. Es ist die Geschichte von „Deutschenmädchen“ in Norwegen, denen erst Jahrzehnte später Entschuldigung und etwas Gerechtigkeit zuteilwurde. Es ist eine Geschichte von Lebensbornheimen der SS in Belgien und Norwegen. Es ist auch eine Geschichte von der Suche nach Identität. Und von Spionen und Spionage in Norwegen. Ein Kapitel deutscher Geschichte, das problemlos auf die Situation aller Menschen, vor allem aber von Kindern übertagbar ist, die auch heute noch, und immer wieder, durch Flucht und Vertreibung von ihren Angehörigen getrennt werden. Eine gelungene Vermischung von Realität und Fiktion, weitausholend und spannend erzählt.

Gustav Förster

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783423282819
22,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb