Dankbarkeiten

„Sie zieht die Wohnungstür hinter sich ins Schloss, diese Tür, die sie Hunderte Male geschlossen hat, doch heute weiß sie, dass sie es zum letzten Mal tut. Sie besteht darauf, selber abzuschließen“

Michka, früher Journalistin, nun alt geworden, die immer selbstständig, selbstbestimmt gelebt hat, verlässt ihre Wohnung, um in ein Altersheim zu ziehen. Dort wo das Warten zu einer vollwertigen Beschäftigung wird, erwartet sie, begleitet von Marie, einer Freundin, und Jerome, ihrem Logopäden, das unausweichliche Ende. Sie hat Schwierigkeiten sich einzufügen, gerät mit der Leiterin aneinander. Ihr einziger Besuch ist Marie. Nach und nach zerfällt ihr das Leben. Zuerst die Wörter, die sie trotz Jeromes logopädischer Begleitung immer schwieriger findet, die sie beginnt zu verwechseln und zu umschreiben. Dann in Erinnerungen, an ihre Kindheit, die immer wieder da ist, immer präsenter, immer deutlicher. Vor allem die Schmerzen der Kindheit. Erinnerungen an Verluste, „fast jede Woche ein weiteres Defizit, eine weitere Beeinträchtigung, ein weiterer Schaden. Und auf der Einnahmeseite steht nichts mehr“.

DANKBARKEITEN ist ein wunderbarer kleiner Roman über das altersbedingte Abschiednehmen. Über nahezu Alltägliches, das uns allen begegnen kann. Über das Verlieren lernen. Über Altern und Tod. Erzählt wird er aus drei Perspektiven: Michka, Marie und Jerome. Geschrieben in klarer und schöner Sprache, auch ein Verdienst der Übersetzerin Doris Heinemann, wird eine eigentlich traurige Geschichte behutsam und doch schnörkellos fesselnd erzählt, kurz und knapp, ohne überflüssige Worte. Ein Roman übers Gehen und Gehen lassen, “warm und schmerzlich“, so Lesebotschafterin Klara Paul beim Hamburger Bücherfrühling. Ein poetischer und sanfter Text, den man viele, sehr viele Leser wünscht,  und dem man beim Lesen manchmal mehr Seiten wünscht, in der Hoffnung, dass er nicht zu Ende geht. So wie das Leben, das doch unvermeidlich zu Ende geht. So wie dieser feinfühlige Roman.

Gustav Förster

Vigan, Delphine de
DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783832181123
20,00 € (inkl. MwSt.)