Das Mädchen, das in der Metro las

„Wenn er die Bucher so auf dem Neuerscheinungstisch arrangierte, dann war es, als sprächen sie mit ihm, und er spürte ständig den Drang, jedes Einzelne von ihnen in die Hand zu nehmen und darin zu lesen.“ (Hartlieb, 2018)

Welches Buch wird dein Leben verändern?

Immer wieder aufs Neue schleppt sich Juliette in das trostlose, ermüdende Maklerbüro in der Stadt der Liebe, ihre Arbeit erfüllt die junge Pariserin nicht. Der Höhepunkt ihres Alltags und der einzige Ausweg: Die Flucht in die Welt der Bücher. Neben Literaturwerke von dem Autor Marcel Proust und Hercule Poirot findet sich Juliette wieder und taucht mit ihnen gemeinsam unter, in die Welt des Kopfkinos und der unendlichen Fantasie. Ihre Leidenschaft wird zu ihrem treuen Begleiter und hilft ihr dabei, die Persönlichkeit der Menschen zu definieren. Sie beweist, dass Bücher viel über ihre Besitzer verraten: Interessen, Vorlieben und mögliche Fetische. Umgeben von Büchern fühlt sich Juliette vollkommen und am wohlsten. Insbesondere, wenn sie dieselben lesenden Leute in der Metro um sie herum beobachtet. Ihr sonst so peripheres, mechanisches Leben wirkt plötzlich koloriert und leuchtend. Doch Juliette ist nicht allein mit ihrer bewundernswerten Leidenschaft. Eines Tages trifft sie auf den Iraner Soliman und seiner Tochter Zaïde. Er vergewissert Juliette, dass jedes Buch die Macht hat ein Leben zu verändern. Überzeugt von dieser Vorstellung, wählt Soliman besondere Menschen aus und macht sie zu „Boten“. Diese haben die Ehre das kostbare Gut an Menschen zu liefern, die eine Veränderung, Wahrnehmung, Erkenntnis nötig und verdient haben. Begeistert von der Tat, entscheidet sich auch Juliette eine Botin zu werden und daran Teil zu haben Menschenleben zu verändern. Sie steht in voller Blüte und beginnt zu verstehen, welch‘ einen Einfluss die Bücher auf ihr Leben haben. Ein französischer Roman, der witzige und schräge Details für den Leser bereit hält und viele zauberhafte Momente besitzt, die ein Lächeln beim Leser hervorrufen. Der Roman spiegelt die Liebe der Autorin, Christine Féret-Fleury, zur Literatur wieder. Diese bezieht sich sowohl auf klassische als auch gegenwärtige Werke. Die Assoziation, dass ein Buch perfekt zu einer Person in einem Moment ihres Lebens passen kann und dies auch ein Leben verändern kann, wirkt märchenhaft und schenkt dem Leser Hoffnung auf eine unvergessliche Begegnung mit einem Buch.

Maria Maloul

Féret-Fleury, Christine
DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783832198862
18,00 €