0

Aktuell, facettenreich, spannend

Mélanies Faszination für Reality TV und ihr Wunsch berühmt und geliebt zu werden, haben sich schon früh abgezeichnet. Nach einigen gescheiterten Versuchen gelingt ihr schließlich der große Durchbruch - durch ihren social media Kanal „Happy Recré“, inklusive Millionen Abonnenten, Aufmerksamkeit und materiellem Reichtum. Allerdings handelt der Kanal hauptsächlich von ihren Kindern Kimmy und Sammy. Täglich postet sie Videos von ihnen auf ihren YouTube und Instagram Accounts. Bis Kimmy plötzlich spurlos verschwindet und die Polizeibeamtin Clara komplizierte Ermittlungen in einer digitalisierten, vernetzen Welt aufnehmen muss.  „Die Kinder sind Könige“ ist in zwei Teilen gegliedert, wobei der erste, wesentlich längere, Teil im Jahr 2019 die Geschehnisse rund um das Verschwinden von Kimmy und den damit verbundenen Ermittlungen erzählt. Im zweiten Abschnitt gibt uns die Autorin Einblicke in das Jahr 2031 und die Auswirkungen des damaligen Geschehens in der Zukunft. Delphine de Vigans Schreibstil ist vielseitig und spannend, so lässt sie zum Beispiel immer wieder Transkripte verschiedener „Happy Recré“ Videos einfließen. Dabei schafft es die Autorin auch eine fesselnde Nähe zu ihren Figuren herzustellen. Durch Rückblicke erfahren wir von Mélanies und Claras unterschiedlichen Erziehungen, ihren Erfahrungen in der Jugend und die daraus resultierenden Verhaltensmuster der beiden Frauen, die wohl unterschiedlicher kaum sein könnten.
„Die Kinder sind Könige“ ist ein sehr aktueller, facettenreicher und spannender Roman. Dabei betrachtet die Autorin komplexe und wichtige Themen: Die Gefahren von social media, insbesondere für Kinder, (digitale) Freiheit und Datenschutz, psychischen Erkrankungen oder Einsamkeit werden hier in eine starke Gesellschaftskritik eingebettet. Frankreich hat als bisher einziges Land ein entsprechendes Gesetz verabschiedet, das Kinderinfluenzen mit Kinderarbeit gleichsetzt.

De Vigan ist ein Roman gelungen, der noch Tage später zum Nachdenken anregt - über unseren (Medien-)Konsum im Allgemeinen und um die Gefahren für Kinder und Jugendlichen im Speziellen. Der Roman schildert eine fiktive Realität, in der die Protagonisten ein Produkt ihrer Zeit und ihres Tuns sind.

Maria Maloul

Roman
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783832181888
23,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb