60 Kilo Sonnenschein

„Um Dichter Hvoftur auf verschneiter Wies‘
ein Vogel mit’nem Bären stritt.
Am Ende den Kadaver der Kopf verließ,
den nahm sich dann der Adler mit.
Aus Adlerklauen das Auge schaut
auf eigene Körperteile,
der Geist auf weiten Schwingen rief laut:
‚Leb wohl, mein Herz, und eile!‘“

Island – Armut, Generationen, starke Stürme, Vulkanausbrüche, Finanzkrise.
Eilifur Gudmundson stapft nach einem starken Schneesturm um 1900 im fiktiven Segulfjörður in diese absurde Geschichte hinein. Der in ärmlichen Verhältnissen lebende Kätner, wollte zu Weihnachten etwas Weizen eintauschen und war dafür tagelang in Schnee und Eis unterwegs.

Bei seiner Rückkehr findet Eilifur Frau und Tochter tot unter Schneemassen. Nur der zweijährige Sohn, Gestur, hat in den Trümmern der Kate überlebt.

Trotz harter Arbeit und Fleiß, lebt Eilifur weiterhin in Armut.

Der kleine Gestur scheint es mit seiner Adoption zunächst glücklich getroffen zu haben, jedoch nur so lange, bis er wortlos weiter auf einen Bauernhof gegeben wird.
Alles Positive scheint zunächst abhängig von ausländischen Schiffen in den Fjord zu sein, die Gebühren für das Anlegen zahlen. Ein Agent verkauft Tickets für Auswandererschiffe in die USA und entvölkert damit offenbar ganze Landstriche Islands.
Für einen Umbruch in der Geschichte, sorgt ein junger Pfarrer, der sich nicht nur für das Volksliedgut interessiert, sondern vor allen anderen die Vorteile der Moderne erkennt. Auch wenn man in Segulfjörður niemanden ernst nimmt, der nicht körperlich arbeitet, handelt der junge Pfarrer, Sera Árni, für die Fjordbewohner eine staatliche Finanzierung des Schiffsanlegers aus, die schließlich der Beginn für blühende Geschäfte mit ausländischen Schiffen sein wird.

Hallgrímur Helgason erzählt von starken Frauen, traditionsbewussten Männern, Kindern, die wie Gepäckstücke weitergegeben werden, von unvorstellbarer Armut, Unwissenheit und der zweischneidigen Beziehung der Isländer zu Norwegen. Mit überbordender Fantasie, präsentiert Helgason seinen Lesern die Begegnung einer kargen, abgelegenen Gegend Islands mit der Moderne. Helgason, ein grandioser Erzähler, zaubert aus menschlichen Schwächen, unvergessliche Anekdoten.

Maria Maloul

Helgason, Hallgrímur
Tropen Verlag
ISBN/EAN: 9783608504514
25,00 € (inkl. MwSt.)